2-LAND: Das Urlaubsparadies für Radfahrer


13 Apr 2007 [07:36h]     Bookmark and Share


  • Urlaub.digital

Mit dem Rad auf den Spuren der Römer

Viersen. Mit dem Rad auf den Spuren der Römer können sich Urlauber ab sofort in 2-LAND begeben. Das deutsch-niederländische Tourismusunternehmen 2-LAND liegt am Niederrhein zwischen Rhein und Maas und bietet ideale Bedingungen für Radfahrer. Ausgangspunkt der 230 Kilometer langen Fahrradtour mit fünf Übernachtungen ist Xanten. Der Weg führt zum Teil über die alte Via Romana entlang der niederländischen Grenze. Wie sehr die alten Römer die Kultur der Region geprägt haben, wird unter anderem bei einem Besuch im Archäologischen Park Xanten bewusst. Der Park befindet sich auf dem Ursprungsgelände der alten Römerstadt „Colonia Ulpia Traiana“.

2-LAND gilt als Paradies für Radfahrer, denn es bietet eine flache, sehr abwechslungsreiche Landschaft und ein grenzenloses Fahrradroutennetz mit einer Länge von mehr als 3000 Kilometern. Die komplette Tour „Mit dem Rad auf den Spuren der Römer“ wie auch alle anderen 2-LAND-Angebote bieten ruhige und verkehrsarme Strecken. Auf der Strecke befinden sich Übernachtungsmöglichkeiten der unterschiedlichsten Kategorien, die ganz auf die Bedürfnisse der Radler ausgerichtet sind. Die fahrradfreundlichen Hotels servieren spezielle Radfahrer-Menüs, versorgen ihre Gäste mit Lunchpaketen für die nächste Tour und bringen auf Wunsch das Gepäck zum nächsten Etappenziel. Jedes Hotel verfügt über überdachte und gesicherte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Trockenräume für nasse Kleidung und Reparatursets. Neben der „Römer-Tour“ gibt es in 2-LAND noch zahlreiche andere Arrangements für Radfahrer.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.2-LAND.de,  oder unter der Telefonnummer +49-(0)2162-8179-333.

2-LAND umfasst auf niederländischer Seite die Provinz Ostbrabant und die Regios Arnheim und Nijmwegen. Auf deutscher Seite gehören die Kreise Viersen, Kleve und Wesel sowie die Städte Krefeld und Duisburg dazu. 2-LAND im deutsch-niederländischen Grenzraum wird kofinanziert durch das EU-Programm INTERREG III A der Euregio Rhein-Waal sowie durch die Wirtschaftsministerien der Niederlande und Nordrhein-Westfalen.


  • Palma.guide

Adresse
Kontaktdaten:
Medienbüro Müller-Bringmann
Moses-Stern-Straße 28
D-41236 Mönchengladbach
Tel.: 02166 / 6282-0
Fax.: 02166 / 6282-33
www.muebri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*