Italientourismus im Aufwind


12 Jan 2007 [12:48h]     Bookmark and Share


  • Urlaub.digital

„Reisende wollen umworben werden. Dann kommen sie gern.“, sagte der DRV-Präsident Klaus Laepple in seiner Grundsatzrede anlässlich der letzten Verbandstagung im November auf Teneriffa.

Genau das hatte sich die Italienische Zentrale für Tourismus 2006 auf die Fahne geschrieben und mit der groß angelegten Marketingkampagne „Italia – Opera Unica“ von sich reden gemacht. Zwar liegen noch keine definitiven Gästezahlen vor, aber vieles deutet darauf hin, dass sich Italiens Bemühungen um seine Gäste gelohnt haben und der Stiefel zu den Gewinnern der Saison 2006 zählt. Zu diesem Ergebnis kam auch eine Umfrage des Europäischen Tourismus Instituts in Trier, der zu Folge sich Italien den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala ausländischer Reiseziele sichern konnte. 11 Prozent der Befragten entschieden sich 2006 für einen Urlaub auf der Apenninenhalbinsel, 10 Prozent dagegen entschieden sich für Spanien.

[GADS_NEWS]Bewährte Reiseziele liegen wieder hoch im Kurs, und davon profitiert auch Italien als einer der Klassiker unter den Urlaubsdestinationen. Diesen Trend bestätigt eine Befragung deutscher Reiseveranstalter hinsichtlich des Buchungsauf-kommens italienischer Ziele für die bevorstehende Saison.  Durch die Bank weg zeigt sich die Branche sehr zufrieden mit dem Verlauf der Nachfrage für Reisen nach Italien, deren Zuwachs zuweilen sogar im zweistelligen Bereich liegt. Es sind vor allem die Kunststädte, allen voran Rom, die geradezu boomen, eine Entwicklung, die natürlich auch im Zusammenhang mit dem breit gefächerten Flugangebot der Low-cost-carrier zu betrachten ist. Aber auch die Lieblingsziele deutscher Urlauber wie der Gardasee, die Toskana und die obere Adria liegen wieder sehr gut im Rennen.

So hat Italien die Talsohle endgültig überwunden und seinen festen Platz in der Reisewelt zurück erobert.


  • Palma.guide

Adresse
Kontakt:
Pressestelle ENIT
Claudia Fischbach und Christine Hübner
Tel. 069 – 25 91 26
www.enit.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*